Wolle, Wolle, Wolle – vom Schaf zum Pullover

In diesem Projekt geht es um den Werdegang der Schafwolle zum fertigen Produkt und das Kennenlernen der dazugehörigen Berufe. Die Kindern lernen im Rahmen von Workshops einzelne Arbeitsschritte kennen, wie Kardieren, Spinnen, Färben. Ebenso können sie klassische handwerkliche Techniken wie weben, filzen, häkeln, flechten erproben. Auch eine kleine Schülerfirma soll entstehen. Lehrende und Erziehende können uns gerne ansprechen, um ein für sie passendes Projekt zu „stricken“.

Auf dem Reiterhof in Groß Briesen

Das Wichtigste ist natürlich das Reiten. Aber in den freien Zeiten haben sich viele Kinder für unser „Wollcamp“ interessiert. Es wurde eifrig gezwirnt, gekämmt, gesponnen, gefilzt und gehäkelt.

Shibori + Indigo

Die traditionelle japanische Färbetechnik haben Schüler der Waldorfschule Werder ausprobiert und präsentieren stolz ihre Ergebnisse. Dabei werden Teile des Stoffes durch verschiedene Arten des Abbindens „reserviert“. An diesen Stellen dringt keine oder weniger Farbe in den Stoff ein und es entststeheninteressante Muster. Wir haben mit Indigo, einer Pflanze aus Indien, …

Endlich!

Wir dürfen wieder gemeinsam wollwerken. Einen ganzen Tag lang haben die Mädels im Familienzentrum Schwielowsee ihre alten Werke vollendet und gezwirnt, gehäkelt, gefilzt und gestickt.

Filzworkshop

Unter Anleitung von Susanne Schächter-Heil vom Filznetzwerk Brandenburg haben Erzieherinnen und Lehrende die Grundbegriffe des Filzens in der Klimawerkstatt gelernt. Sie hat uns anschaulich gezeigt, was wir mit einer Gruppe von Kindern einfach umsetzen können und welche Anfangshürden zu überwinden sind.

Weben für jeden

Um das Prinzip des Webens besser zu verstehen, arbeiten die Kinder mit besonders dicken Garnen. Dabei sehen sie, wie das Garn durch abwechselndes Hochheben der „Kette“ sich zu einer Fläche verbindet. So haben sie ein schnelles Ergebnis und können ihr Werkstück mit nach Hause nehmen. Als „Webrahmen“ haben sie Reststücke …

Heute haben wir gehäkelt

Das war gar nicht so einfach. Die linke Hand macht etwas anderes als die rechte. Man muß einen Faden zwischen den Fingern führen, eine bestimmte Fadenspannung halten, mit der anderen Hand die Häkelnadel halten, eine Masche durchziehen usw. und dabei einen Rhytmus finden, alle Bewegungen zu verbinden. Charine hat ein …

Wollwerken im Familienzentrum Caputh

Auch im Famlienzentrum Caputh findet seit Januar ein Wollworkshop im Rahmen der Projektförderung statt. Jeden Dienstag nachmittag kommt eine Gruppe von Kindern zusammen, um die einzelnen Verarbeitungsschritte von Wolle nachzuvollziehen und auszuprobieren. Es gibt dabei verschiedene Herausforderungen, wie „schmutzige“ Rohwolle anzufassen und zu riechen, beim Fasern spinnen, die eigene Geschicklichkeit …

Filzen und Stöckchenspinnen

Seit Dezember 2019 findet unser Wolleworkshop jeden Donnerstag im CAT in Brandenburg statt. Interssierte Kinder probieren sich in verschiedenen Techniken rund um das Thema Wolle aus. Es ging mit Stöckchenspinnen los – eine gute und leichte Einführung in die Tücken des Handspinnens. Das war auch für Jungs interessant! Und dann …

Roboclash und Wolle

Heute war eine 7. Klasse vom Ernst Haeckel Gymnasium aus Werder bei uns zu Gast. Die Kinder konnten sich vorab entscheiden ob sie Roboter bauen und Programmieren oder mit dem Rohstoff Wolle arbeiten. Beide Projekte werden aktuell in unseren Werkstätten (Textilwerkstatt und Elektrowerkstatt) angeboten. Zeitgleich wurde also gesponnen, gefilzt, Wolle …

Wolleworkshop am Schwielowsee

Der Faden sieht schon ganz ordentlich aus.

Von Montag bis Mittwoch haben wir im Familienzentrum Schwielowsee in Caputh unseren ersten Ferienworkshop zum Thema „Wolle“ veranstaltet. Es wurde Wolle gewaschen, mit Naturfarben gefärbt, mit Handkarden gekämmt und dann versponnen und verhäkelt. Dabei konnten wir erleben, dass in Zwiebelschalen ein tolles Goldgelb steckt und dass spinnen mit dem Spinnrad …